Montag, 5. März 2018

AEG SB 7-8000 Standmixer

Diesmal stelle ich euch den AEG SB 7-8000 Standmixer vor.



Nun erstmal ein kurzes Fazit, bevor der detaillierte Bericht folgt: 
Von der Verarbeitung her ist das Gerät gut. Ich habe keine Macken oder Unregelmäßigkeiten gefunden.
Die Handhabung ist einfach und selberklärend.
Der Standmixer eignet sich gut zum zerkleinern verschiedenster kalter sowie warmer Lebensmittel.
Das Zerkleinern erfolgt gleichmäßig und schnell. Selbst harte Zutaten wie gefrorene Brombeeren werden problemlos samt Kernen fein püriert.
Die Lautstärke empfinde ich als in Ordnung, würde das Gerät jedoch nicht mitten in der Nacht betreiben. Dazu ist es dann doch zu laut.
Die Reinigung geht schnell und problemlos.
Kritisieren kann ich nur die Sicherheit. Der Mixer kann auch ohne Deckel betrieben werden, was gerade für Haushalte mit Kindern gefährlich werden könnte. Deswegen sollte er immer außer Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Insgesamt überzeugt mich der AEG Standmixer Qualitativ sowie im Preis-Leistungsverhältnis.
Wer viel in der Küche selbst zubereitet, wird an diesem Standmixer sicher seine Freude haben. Für mich ist er unverzichtbar geworden.

Testbericht:
Der Standmixer besteht aus einem schicken Edelstahlmotorgehäuse, dem Glaskrug, einer Abdeckung mit Einfüllöffnung und Messbecher, sowie die Klingen im Inneren des Kruges.
Hier seht ihr die Abdeckung des Kruges und den Messbecher
Dies sind die Messer mit Gummidichtung und der Verschlussmanschette.
Dort wird der Glaskrug inklusive Messereinheit rein geschraubt.

Das Design ist schlicht, modern und zeitlos.

Der Thermo-Glaskrug hat eine maximale Aufnahmekapazität von 1,65 Litern. Der Standmixer kann sowohl mit gefrorenen als auch mit heißen Lebensmitteln bis zu einer Temperatur von maximal 90°C betrieben werden.
Der Krug lässt sich in verschiedenen Positionen anbringen. So ist er für Rechts- und Linkshänder geeignet.
Auf dem Glaskrug befindet sich eine Scala in Millilitern sowie in internationalen Maßeinheiten.
Während dem mixen hält die Abdeckung zuverlässig auf dem Glaskrug, man muss keine Angst haben dass sie runter springen könnte. Außerdem "wandert" der Mixer nicht, er bleibt selbst auf höchster Stufe zuverlässig an seinem Platz stehen.
Die Höhe des Standmixers inklusive des Kruges beträgt 40cm. Damit passt er gut auf meine Arbeitsplatte ohne an die oberen Hängeschränke zu stoßen.

Der 1000 Watt starke Motor bringt die vier titanbeschichteten Messer auf bis zu 23000 Umdrehungen pro Minute.
Das Anschlusskabel ist mit 1,20m lang genug, um ausreichend Positionierungsfreiheit zu bieten. Außerdem steht der Mixer sicher auf seinen rutschfesten Füßen.



Der Standmixer hat 6 verschiedene Tasten mit LED-Beleuchtung:
  • Ein-Aus
  • High
  • Low
  • Pulse
  • Smooth
  • Crush
Je nach dem welche Zutaten zerkleinert werden sollen, kann das geeignete Programm ausgewählt werden.

Der Standmixer während dem Betrieb, auf der Stufe Smooth.

In der ausführlichen und übersichtlichen Bedienungsanleitung finden sich Beispiele dafür welches Programm wofür geeignet wäre.

Als erstes habe ich einen Smoothie aus Brombeeren, Erdbeeren, Banane, Honig und Orangensaft gemacht. Dabei waren die Erdbeeren und Brombeeren tiefgefroren. Dies stellte jedoch für den Mixer kein Problem dar.


Alle Zutaten wurden auf der Stufe High zuverlässig sehr fein zerkleinert. Selbst die kleinen Kerne der Brombeeren waren fein.
Größere Früchte müssen allerdings vorher etwas klein geschnitten werden, da sie sonst über den Messern liegen bleiben.

Der fertige Smoothie ist sichtbar fein und cremig.


Als nächstes habe ich einen Waffelteig gemacht. Dazu nach Rezept erst Eier, Zucker und Butter schaumig gemixt und dann Mehl, Backpulver, Zimt und Milch dazu gegeben. Erst auf Low und dann auf Smooth gemixt.
Dies hat soweit gut funktioniert.
Nach dem Einfüllen und Untermixen des Mehls musste ich erstmal mit einem Teigschaber den Teig, der an den Wänden des Kruges fest hing lösen und dann noch einmal durchmixen. Dies ist wohl normal, da der Sog der Messer nicht ausreicht um ganz oben am Krugrand festhängendes zu lösen.

Hier wird gerade der Teig gemixt.

Was ich aber sehr positiv finde, ist das der Teig sehr fein, gleichmäßig und luftig geworden ist. So gut ist mir ehrlich gesagt mit meinem Handrührgerät noch nie ein Teig gelungen.
Auf diesem Bild sieht man an den Bläschen ganz gut, wie luftig der Teig ist.

Der Mixer ist jedoch nur für relativ flüssige Teige wie Waffelteig oder Pfannkuchenteig geeignet, nicht für zähe Teige wie z.b. Hefeteig.

Einen Schokoladenmilchshake habe ich ebenfalls zubereitet.
Dazu wurde einfach Milch, Schokoladeneis und Schokoladensirup auf der Smooth Stufe gemixt.
Hier sind alle Zutaten im Behälter zu sehen.

Mein Schokoladeneis enthält grobe Schokostücke. Damit war mein anderer Standmixer immer überfordert und hat jede Menge Stücke übrig gelassen. Der AEG Standmixer hat tatsächlich alle Stücke fein bekommen.

Der Milchshake ist schön cremig und frei von Schokostückchen.


Crushed Eis war übrigens auch schnell mit der Crush-Taste gemacht.

Reinigung: 
Zur schnellen Zwischenreinigung kann der Krug einfach mit warmen Wasser und etwas Spülmittel befüllt werden und sich dann durch drücken der Impuls-Taste selbst reinigt. Danach nur noch mit klarem Wasser ausspülen.

Für die gründliche Reinigung nimmt man den Krug vom Gehäuse, dreht die Einfassung und kann so die Klingen und Gummidichtung entnehmen.
Nun können alle Einzelteile gereinigt werden. Der Krug und die Abdeckung dürfen sogar in der Spülmaschine gereinigt werden.
Bei den Messern ist äußerste Vorsicht geboten, denn sie sind sehr scharf.
Das Motorgehäuse kann mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Wobei mich an der Zwischenreinigung stört, dass beim ausspülen immer Wasser zwischen den Glaskrug und die Einfassung läuft.
Ich weiß nicht, ob das Gerät so trotzdem betrieben werden darf. Ich habe mich nicht getraut es so zu benutzen. Deshalb baue ich den Mixer lieber jedesmal ganz auseinander, trockne ihn und verwende ihn danach erst weiter.


Der AEG Standmixer wurde mir vom AEG Testerportal kostenfrei zur Verfügung gestellt, was jedoch in keinster Weise meine ehrliche Meinung beeinflusst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen